Vitamine, Mineralstoffe und Co

Welches Magnesium ist das beste?

von Mag. Margit Weichselbraun
am 10.08.2023

Am Markt gibt es viele verschiedene Magnesiumpräparate in unterschiedlichen Formen: Magnesium Kapseln, Sticks, Gummies und mehr. Doch woran erkennt man ein gutes – ja vielleicht sogar das beste – Magnesium und wie unterscheiden sie sich? Wir erklären es Ihnen hier und zeigen Ihnen unsere Produkte im Vergleich.

Bestes Magnesium Produkt: Wodurch unterscheiden Sich Magnesiumpräparate?

Magnesiumverbindungen – von Löslichkeit (Bioverfügbarkeit) & Gehalt

Magnesium liegt in der Natur immer in gebundener Form vor, je nach chemischer Zusammensetzung unterscheidet man dabei zwischen organischen und anorganischen Verbindungen. Abhängig davon, welche Verbindung vorliegt, ist das Magnesium mal besser, mal weniger gut löslich - eine Eigenschaft, die die Aufnehm- und Verwertbarkeit beeinflusst. Während organische Magnesiumverbindungen normalerweise leichter in Lösung treten, benötigen anorganische Magnesiumsalze einen wesentlich saureren pH-Wert.

Warum sind organische Magnesiumsalze besser löslich?

Organische Magnesiumverbindungen sind auch in weniger saurem Milieu löslich, während anorganische Magnesiumverbindungen einen wirklich sauren pH-Wert benötigen. Dieser liegt nur bei einem natürlichen, gesunden Magenmilieu vor. Wird das Magnesium bereits im Magen aus seiner Bindung gelöst, kann es unser Darm aufnehmen.

Doch heißt das nicht, dass anorganische Magnesiumverbindungen per se schlechter sind. Sie weisen zwar eine schlechtere Löslichkeit, aber dafür einen höheren Magnesiumgehalt auf. Ist der Raum (z.B. bei einer Kapsel) beschränkt, kann durch diese Verbindungen mehr Magnesium zur Verfügung gestellt werden. Daher macht es durchaus Sinn, organische und anorganische Verbindungen zu kombinieren.

Die genaue Einteilung der Magnesiumverbindungen und nähere Details finden Sie hier:

Alles über Magnesium – Wirkung, Tagesbedarf & Anwendungen

Tipp 1: Lassen Sie sich bei einem Magnesiummangel von medizinischem Fachpersonal beraten. Gegebenenfalls wird hier eine höhere Dosierung benötigt.

Tipp 2: Kalium verbessert die Magnesiumaufnahme

Zusammensetzung der Inhaltsstoffe

Die Qualität von Magnesiumpräparaten kann sich anhand verschiedener Faktoren unterscheiden: Rohstoffqualität, Reinheit, Kombination der Inhaltsstoffe.

Die BIOGENA Produktentwicklung sucht daher weltweit mit viel Herzblut nach den besten und innovativsten Roh- und Inhaltsstoffen und orientiert sich bei der Rezepturerstellung am allerneusten Stand der Wissenschaft.

Ebenso in Punkto Reinheit sind BIOGENA Magnesiumpräparate 1A. Denn darin werden sie keine unnötigen Zusatzstoffe finden.

Erfahren Sie mehr über unser Reinheitsprinzip.

Darreichungsformen & Dosierung

Unterschiedliche Darreichungsformen weisen verschiedene Eigenschaften auf. Während die einen lieber ein Pulver im Wasser auflösen, schlucken andere Magnesium lieber verpackt in einer Kapsel. Hier handelt es sich also um individuelle Präferenzen. Hinsichtlich der oben beschriebenen Reinheit ist jedoch zu erwähnen, dass Kapseln frei von Hilfs- und Zusatzstoffen hergestellt werden können, während Tabletten in der Regel nicht nur Magnesium enthalten, sondern auch unliebsame Zusatzstoffe, damit die Kapselform erreicht werden kann.

Tipp: Achten Sie auch bei Pulvern, flüssigen Formen und Kapseln auf die Zusammensetzung!

Hinsichtlich einer adäquaten, individuell angepassten Magnesium-Dosierung zur Deckung Ihres Magnesiumbedarfs sollte idealerweise ärztliche Rücksprache gehalten werden. Das medizinische Fachpersonal Ihres Vertrauens kann Ihren Magnesiumstatus mit einer labordiagnostischen Analyse feststellen und so erkennen, ob dieser über die Ernährung gedeckt ist. Sollten Sie einen Mehrbedarf an Magnesium haben oder ein Magnesiummangel vorliegen, kann das medizinische Fachpersonal Ihnen ein für Ihre Bedürfnisse am besten dosiertes Magnesiumpräparat verschrieben. Denn verschiedene Magnesiumpräparate weisen unterschiedliche Mengen an Magnesium auf – sanft dosiert bis hoch dosiert.

Individueller Bedarf & Ansprüche einer Person – auch davon hängt die Beurteilung ab

Neben den verschiedenen Einsatzgebieten haben unsere Kunden auch individuelle Bedürfnisse hinsichtlich Ergiebigkeit und Eignung bei verschiedenen Ernährungsgewohnheiten.

Aus diesem Grund stellen wir – wo immer möglich – unsere Produkte vorzugsweise vegan her und bieten für Lieblingsprodukte – wie zum Beispiel beim Siebensalz ® Magnesium – verschiedene Packungsgrößen an.

Dank der kompromisslosen BIOGENA Qualitätsstandards sind eine gute Verträglichkeit und eine hohe Bioverfügbarkeit garantiert.

BIOGENA Magnesium Präparate im Vergleich:

Magnesiumexperten, wie das BIOGENA Produktentwicklungsteam, setzen die charakteristischen Eigenschaften unterschiedlicher Magnesiumverbindungen geschickt ein. So entstehen clever kombinierte Magnesiummischungen, die in den jeweiligen Einsatzgebieten ihre Bestform liefern.

biogena-line
Abbildung 1: BIOGENA Magnesiumpräparate: Unsere Empfehlungen für den Einsatz je nach Ihren Ansprüchen

Welche Magnesiumsalze sind in welchem Präparat enthalten?

Magnesiumsalz

Präparate

Organische Magnesiumverbindungen


Magnesiumcitrat

BIOGENA Magnesiumcitrat

Siebensalz® Magnesium

Magnesium 150

BIOGENA Magnesiumcitrat energetisiert

Kalium- & Magnesiumcitrat

Kalium- & Magnesiumcitrat energetisiert

Kalium & Magnesium GL 2000

Magnesiummalat

Siebensalz® Magnesium

Magnesiumgluconat

Siebensalz® Magnesium

Magnesium 150

Magnesiumglycerophosphat

Siebensalz ® Magnesium

Magnesiumbisglycinat

Magnesiumbisglycinat 125

Siebensalz® Magnesium

Anoganische Magnesiumverbindungen


Magnesiumoxid

Siebensalz® Magnesium

Magnesium 150

Magnesiumcarbonat

Siebensalz® Magnesium

Magnesium 150

Magnesiumchlorid

-

Bestes Magnesium für Sportler

Es kann für Sportler günstig sein, auf ein Kombipräparat mit Magnesium und seinem physiologischen Partner Kalium zurückzugreifen. Denn Kalium und Magnesium spielen eine wichtige Rolle, da sie zur normalen Funktion der Muskeln beitragen. Darüber hinaus beeinflusst Sport den Elektrolythaushalt. Die ausreichende exogene Zufuhr von Mineralstoffen wie Magnesium kann dazu beitragen, das Gleichgewicht der Elektrolyte im Organismus bei körperlicher Belastung aufrechtzuerhalten. Für anstrengendes sportliches Training eignet sich auch ein Präparat, dass zusätzlich noch die Aminosäure L-Glutamin enthält. Aminosäuren sind wichtig für den körpereigenen Aufbau von Proteinen, die ihrerseits zur Erhaltung und Zunahme der Muskelmasse beitragen. L-Glutamin ist eine nichtessenzielle Aminosäure, welche auch vom menschlichen Körper selbst hergestellt werden kann. Im Organismus finden sich die höchsten L-Glutamin-Konzentrationen in den Muskeln.

Bestes Magnesium für Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangere und stillende Frauen sollten zu hochwertigen Magnesium-Präparaten greifen, die frei von unnötigen Zusatzstoffen sind. Clever kombinierte Mischungen (wie z.B. Siebensalz® Magnesium) sorgen durch ihre ausgeklügelte Zusammensetzung aus unterschiedlich löslichen und magnesiumreichen Verbindungen dafür, dass stets eine gute Magnesiumversorgung erzielt wird – egal, welche pH-Wert-Situation im Verdauungstrakt vorliegt. Bei sensibler Verdauung sind hingegen vor allem Magnesiumbisglycinat-Präparate empfehlenswert.

Mehr über Magnesium in der Schwangerschaft und Stillzeit

Bestes Magnesium bei Stress & Verspannung

Auch Menschen unter Stress sowie mit Verspannungen profitierten von speziell kombinierten Magnesium-Mischungen (z. B. Siebensalz® Magnesium), die durch ihre gekonnte Zusammensetzung bei jeder gastrointestinalen pH-Wert-Situation eine gute Versorgung mit dem Anti-Stress Mineral erzielen. Zudem kann auch Magnesiumbisglycinat (neben weitere Verbindungen in Siebensalz® Magnesium enthalten) eine nützliche Wahl sein, da Glycin einen beruhigenden und entspannenden Effekt hat.

Bestes Magnesium bei sensibler Verdauung

Bei sensibler Verdauung ist Magnesiumbisglycinat besonders empfehlenswert. Das Magnesium in der Chelat-Form punktet nicht nur durch hohe Bioverfügbarkeit, es bietet durch seine spezielle chemische Struktur auch ein geringeres Risiko für Verdauungsbeschwerden und ist somit für sensible Personen eine schonende Alternative zu anderen Magnesiumverbindungen.

Welches Magnesium ist das beste für Kinder?

Auch Kinder können in Rücksprache mit der / dem Kinderärzt:in ein für ihre Bedürfnisse und ihr Alter sinnvoll dosiertes Magnesiumpräparat einnehmen. Welche Verbindung bzw. welche Zusammensetzung für das Kind hierbei am besten ist, hängt von seiner individuellen Situation ab und sollte vom der / dem Kinderärzt:in entschieden werden.

Bestes Magnesium zum Schlafen

Schlafsuchenden kann besonders Magnesiumbisglycinat ans Herz gelegt werden. Die Verbindung liefert nicht nur Magnesium, sondern auch die Aminosäure Glycin, die einen beruhigenden und entspannenden Effekt hat.

Unser Testsieger & bestes Magnesium: Siebensalz ® Magnesium

Dieses Präparat mit sieben Magnesiumverbindungen schneidet in unserem Test am besten ab, denn es erfüllt nicht nur die oben angeführten Kriterien, wie das Reinsubstanzenprinzip, die einfache Darreichung in Kapselform und die vielen unterschiedlichen Magnesiumverbindungen in einem Präparat (7 an der Zahl), sondern ist auch für die meisten Einsatzgebiete besonders gut geeignet.

biogena-line
bestseller
Siebensalz® Magnesium Komplex

Sieben Magnesium-Verbindungen, ideal abgestimmt und kombiniert – Mit breitem Löslichkeitsspektrum

zum Magnesium Komplex
CHF 36.90
Siebensalz® Magnesium

Fazit

Welches Magnesium das Beste ist, kann man nicht pauschal beantworten. Wichtig ist, die individuellen Ansprüche zu beachten. Während Magnesiumcitrat bei erhöhtem Bedarf und Sport sehr gut geeignet ist, sollten Sie bei sensibler Verdauung lieber zu verträglicherem Magnesiumbisglycinat oder es mit dem breit aufgestellten Siebensalz® Magnesium probieren – natürlich stets in Rücksprache mit dem ärztlichen Fachpersonal Ihres Vertrauens. Für Sportler kann es jedoch auch günstig sein, auf ein Kombipräparat mit Magnesium und seinem physiologischen Partner Kalium zurückzugreifen.

Alle unsere Magnesium-Produkte in der Übersicht

Häufig gestellte Fragen

Anorganische Magnesiumverbindungen weisen zwar normalerweise einen höheren Gehalt an Magnesium auf, jedoch können organische Magnesiumverbindungen trotz geringerem Gehalt oft besser resorbiert werden. Dennoch hat der höhere Gehalt von anorganischen Magnesiumverbindungen auch seine „Zuckerseiten“ – z.B. dass mehr davon in eine Kapsel passt.

Welche Magnesiumverbindung die Beste ist, hängt von den individuellen Ansprüchen, wie zum Beispiel der Verträglichkeit (Magnesiumbisglycinat) und der Löslichkeit trotzt geringer Magensäure (Magnesiumcitrat) ab.

Welche Magnesium Kapseln für Sie die besten sind, hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Besonders empfehlenswert sind jedoch hochwertige Präparate, die frei von unnötigen Hilfs- und Zusatzstoffen sind.

Welches Magnesium das Beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren und den individuellen Ansprüchen ab und lässt sich nicht so pauschal beantworten. Während Magnesiumcitrat auch bei wenig Magensäure noch gut aufnehmbar ist, ist Magnesiumbisglycinat besonders verträglich.

Magnesiumcitrat gilt als das Magnesium mit der besten Bioverfügbarkeit.

Ein besonders verträglicher Magnesium-Vertreter ist Magnesiumbisglycinat. Das Risiko für Verdauungsbeschwerden ist bei dieser Verbindung erfahrungsgemäß besonders gering.

Beide Magnesiumverbindungen haben ihre Vorteile. Während das organische Magnesiumcitrat auch bei einem weniger sauren pH-Wert im Magen besser löslich ist, weist das anorganische Magnesiumoxid einen höheren Magnesiumgehalt auf. Je nach pH-Wert-Situation im Magen ist also das eine oder das andere besser geeignet.

Weiteres Wissen rund um Ihre Gesundheit
Alles über Magnesium – Wirkung, Tagesbedarf & Anwendung
Alles über Magnesium – Wirkung, Tagesbedarf & Anwendung
Unser Körper benötigt Magnesium für viele unterschiedliche Funktionen. Deshalb muss es ausreichend über die Nahrung zugeführt werden. In diesem Beitrag erfährst du alles rund um das Thema Magnesium: zu seiner Wirkung und Anwendung, zum...
Weiterlesen
von Mag. Margit Weichselbraun
am 20.02.2023
Magnesiummangel: Ursachen, Symptome & was Sie tun können
Ohne Magnesium geht’s nicht. Schließlich hat das facettenreiche Leichtmetall im Körper bei über 600 enzymatischen Reaktion seine Hände im Spiel. Kein Wunder, dass sich Magnesiummangel vielfältig bemerkbar machen kann. Doch wie äußert sich...
Weiterlesen
von Mag. Margit Weichselbraun
am 31.07.2023
Mikronährstoffe erklärt - Definition & Tipps für Kauf & Anwendung
Was sind Mikronährstoffe, welche gibt es und wie unterscheiden sie sich von Makronährstoffen? Zum Thema Mikronährstoffe gibt es viele Fragen, auf die wir in diesem Beitrag antworten. Lesen Sie hier außerdem hilfreiche Tipps zum Kauf und der...
Weiterlesen
von Mag. Margit Weichselbraun
am 20.06.2023